Versorgungswerk der Rechtsanwälte
    in Sachsen-Anhalt



Wahlen 2011
Wahl 2011

Versorgungswerk der Rechtsanwälte
in Sachsen-Anhalt

 

Wahl zur Vertreterversammlung im Wahljahr 2011

Dritte Wahlbekanntmachung
(gemäß § 15 der Wahlordnung)
           

I.        Auf der Grundlage der Zweiten Wahlbekanntmachung (Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt Nr. 9 v. 28.03.2011) hatten die wahlberechtigten Mitglieder des Versorgungswerks der Rechtsanwälte in Sachsen-Anhalt Gelegenheit, die Mitglieder und Ersatzmitglieder der Zweiten Vertreterversammlung des Versorgungswerks durch Briefwahl in der Zeit vom 03. Mai bis 23. Mai 2011 zu wählen. Am 24. Mai 2011 hat der Wahlausschuss das Wahlergebnis ermittelt, festgestellt und veröffentlicht dieses hier nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge:

Auf den Wahlvorschlag Dr. Maik Barthel entfallen 83 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Karin Bulach entfallen 87 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Doreen Fucke entfallen 94 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Christel Hahne entfallen 101 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Marten Keil entfallen 97 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Arnd Merschky entfallen 92 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Kristin Müller entfallen 80 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Lars Oertwig entfallen 86 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Grit Paepke entfallen 84 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Christian Raabe entfallen 90 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Carolin Rudolph entfallen 92 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Uta Schirn entfallen 74 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Christina Töpper entfallen 83 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Detlef Voigt entfallen 80 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Thomas Voigt entfallen 84 Stimmen.
Auf den Wahlvorschlag Eyck Zimmermann entfallen 89 Stimmen.

 

II.       Gewählt sind damit, vorbehaltlich einer Ablehnung (§ 15 Abs. 2 WO) die nachstehend benannten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte:

  1. Dr. Maik Barthel
  2. Karin Bulach
  3. Doreen Fucke
  4. Christel Hahne
  5. Marten Keil
  6. Arnd Merschky
  7. Kristin Müller
  8. Lars Oertwig
  9. Grit Paepke
  10. Christian Raabe
  11. Carolin Rudolph
  12. Christina Töpper
  13. Detlef Voigt
  14. Thomas Voigt
  15. Eyck Zimmermann

III.      Gemäß § 15 Abs. 1 Satz 2 WO werden § 16 Abs. 1-4 WO und die Anschrift des Wahlausschusses bekannt gemacht:

  1. § 16

Wahlanfechtung

 

(1) Jeder Wahlberechtigte kann die Wahl binnen eines Monats nach Bekanntgabe des  Wahlergebnisses in der Dritten Wahlbekanntmachung beim Wahlausschuss schriftlich anfechten. Die Frist beginnt mit dem dritten Tag nach der Veröffentlichung im Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt.

(2)  Die Wahlanfechtung hat keine aufschiebende Wirkung.

(3) Die Wahlanfechtung kann nur darauf gestützt werden, dass gegen wesentliche Vorschriften über das Wahlrecht, die Wählbarkeit oder das Wahlverfahren verstoßen worden und eine Berichtigung unterblieben ist und die Möglichkeit besteht, dass durch den Verstoß das Wahlergebnis beeinflusst worden ist.

(4) Über die Wahlanfechtung entscheidet der Wahlausschuss. Die Wahl wird wieder-  holt, sobald sie für ungültig erklärt wird.

  1. Die Anschrift des Wahlausschusses lautet:

 

Wahlausschuss des Versorgungswerks der Rechtsanwälte in Sachsen-Anhalt
Breite Str. 67
40213 Düsseldorf

 

gez. Rechtsanwalt Henner A. Müller
Vorsitzender des Wahlausschusses und Wahlleiter




 

 
24. Februar 2016
Das neue Mitgliederrundschreiben 2016 ist als PDF-Download verfügbar.

laden Sie es hier >>>

05. August 2015

Zahlung von Rentenversicherungsbeiträgen bei Bezug von Krankengeld von der gesetzlichen Krankenversicherung


lesen Sie weiter >>>

03. Juli 2015

Aktuelle Pressemitteilung der DRV Bund zum Befreiungsrecht von Syndikusanwälten


lesen Sie weiter >>>

30. Juni 2015

Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte.


lesen Sie weiter >>>

03. Juni 2015
Beitragszahlung zum Versorgungswerk bei Bestehen eines Anstellungsverhältnisses nach Erreichen des Regelrenteneintritts-alters der gesetzlichen Rentenversicherung

lesen Sie weiter >>>
02. April 2015
Auf der Grundlage des Eckpunktepapiers hat das Bundesjustizministerium zwischenzeitlich den Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte erstellt.

lesen Sie weiter >>>
Impressum
4.7.2011
Top
Startseite Email Impressum